Geschafft! 1000,-Euro für die Abteilung!

Geschafft! Die Aktion der ING DiBa – DiBa Du und dein Verein ist zu Ende und unsere Abteilung war nicht nur dabei, sondern hat sich im ordentlichen Mittelfeld beachtlich geschlagen!

Der Platz 250 war am Ende hinter uns gelassen und mit erreichen des 126. Ranges mit insgesamt 1281 Stimmen ist das doch ein TOP Ergebnis! Damit sind uns nun 1000,- Euro aus dieser Aktion für die Abteilungskasse sicher! Und an dieser Stelle unseren allerherzlichsten Dank an alle kleinen und großen Unterstützer, welche bereitwillig unsere Attacke angenommen haben und uns via Telefon-Voting ins Ziel gepusht haben. Es war im Zieleinlauf noch einmal nervenzerreißend, da sehr viele andere Vereine ebenfalls alle Kräfte mobilisiert haben. Egal welche Taktik angewandt wurde, egal welcher Trick es möglich machte, bei dieser Aktion war der Weg spannend, Mitglieder-verbindend, lehrreich, spaßig – und mit all dieses Facetten eines Rennens schlussendlich erfolgreich!

1000 Dank dafür an unsere Mitglieder, deren Familien, Freunde und Bekannte. Wir wissen, es tat nicht weh  😎 und freuen uns, dass so zahlreich für einen guten Zweck geholfen wurde. (dk)

Ausschreibung 1.Görlitzer Skate-Abend

Ausschreibung

 

1. Görlitzer „Skate-Abend“ am 21.06.2014

Veranstaltung: Inline Skaten für jedermann

Veranstalter: Europamarathon GR/ZG e.V.

Ausrichter: Europamarathon GR/ZG e.V., Abteilung Skating

Gesamtleitung: Olaf Neumann / Peter Kretzschmar

Kontakt: 0172/4188136

Teilnehmer: Öffentliches Skaten für jedermann

Zeitplan: Sonnabend den 21.06. von 19:00 bis 22:00 Uhr

Ort: Skater-Trainingsanlage „Rondell“ Klingewalde, 02828 Görlitz

Teilnehmergebühr: Jeder Teilnehmer bekommt vor Ort für 1,00 Euro eine Banderole, die am Handgelenk sofort angelegt wird. Diese ist auf Verlangen des Veranstalters vorzuzeigen!

Hinweise: Teilnahme nur mit Inline Skates!

Achtung! Es besteht für alle Teilnehmer Schutzhelmpflicht! Zusätzliche Schutzausrüstung wird empfohlen.

Geskatet wird nur in eine Fahrtrichtung die der Veranstalter bestimmt!

Sollte ein Teilnehmer sich nicht nach den Regeln des Veranstalters verhalten, wird er aus der Veranstaltung herausgezogen.

Bei Regen behält sich der Ausrichter vor, die Veranstaltung zu beenden.

Parken: Parkplatz (Wiese) an der Auffahrt zum Rondell

Garderobe: Zelt bewacht, Abgabe pro Garderobensack 0,50 €.

Medizin. Betreuung: Sicherung durch Rettungsdienst des ASB Görlitz

 

Für die kleinen Gäste steht eine große Hüpfburg kostenlos bereit!!!

Auch für Essen und Getränke ist gesorgt!

 

Europamarathon GR/ZG e.V.

EM Skate-Team Görlitz

 

Neujahrstreff 2014 – Sonne, Spiel & Spaß

Es war wieder soweit. Das EM-Skateteam traf sich erneut in Niesky zum 2. Neujahrstreff auf dem Eis.

Was für ein 18.1.2014 – bei herrlichem Sonnenschein, bestellt durch Olaf und mitgebracht aus Görlitz kam der blaue Himmel direkt nach Niesky. Pünktlich 10:30Uhr konnte das Eis, freigegeben durch den Eismeister, geentert werden.

Die nachgezogene Weihnachtsfeier, getarnt als Neujahrsfeier der Abteilung Skating konnte beginnen.

Einige Runden auf dem Eis machten bereits warm, da die Außentemperatur doch deutlich über 0°C lag. Wer braucht da Feuerkörbe, Glühwein und Punsch? Eigentlich beinah niemand außer den Mitgliedern neben dem Eis und den Verwandten und Bekannten. Und weil natürlich niemand wissen konnte, ob die Bestellung des blauen Himmels und der warmen Sonne auch geliefert würde, unseren herzlichen Dank an alle Helfer für die mitgebrachten Feuerkörbe, die Zubereitung der Getränke und natürlich auch den beiden Grillmeistern am Würstel-Stand.

Auf dem Eis fand derweil bereits der erste Schlagabtausch zwischen den Kleinen und den Großen statt. Viel Getümmel, kaum ein Puck zu sehen. Aber – viel Spaß und schneller Sport auf Kufen. Und man kam dabei wirklich zügig ins Schwitzen. Nach dem ersten Essen ging’s weiter. Eine kurze Einteilung der Kinder – und schon ging der Spielspaß weiter. Die Großen durften kurz darauf nun auch nochmals ran.

Zwischenzeitlich waren Mamis und Papis auch mit den Kleinsten des Teams unterwegs, um auch auf dem kalten Untergrund die ersten Grundlagen für unsere kommenden kleinen Meister zu schaffen. Ob Stuhl oder Pylone, wenn man sich daran festhalten kann, dann taugt es auch zum Rumfahren damit.

Zwei Stunden Eislaufen sind bei vollem Einsatz doch recht schnell vorbei und wir mussten nun um 12:30Uhr das Eis wieder verlassen. Zu guter Letzt gab es noch ein gemütliches Abschluss Zusammensein, an den Feuerkörben. Da Punsch und Glühwein die Heimreise nicht antreten durften, nahm man diese Gelegenheit noch gern in Anspruch, um bei dem einen oder anderen Gespräch diese zu genießen. Viele machten auch reichlich Fotos, sodass wir hoffentlich in Kürze den Beitrag mit eben diesen aufwerten können.

An dieser Stelle nochmals einen dicken, fetten Dank an die Helfer und Sponsoren für deren Unterstützung.  Ich wage zu behaupten, dass es allen sehr viel Spaß gemacht, den Großen und den Kleinen Skatern. Das war doch wieder ein schönes Neujahrsspektakel an diesem 18.1.2014.

Bis bald

d.k.

Bilder Teil 1 – hier klicken

Skatecamp in Oehna 2013

Freitag:

oehna_213_02

Es war wieder einmal an der Zeit – lange geplant ging es am Freitag, den 26.7.2013, arg zeitig aus den Federn. 6:45Uhr war Treff bei Olaf. 17 Kinder und Jugendliche sowie fünf Betreuer, standen pünktlich auf der Matte, um das Gepäck auf den Fahrzeugen zu verstauen. Viele müde Gesichter – bei herrlichem Sonnenschein. Der Wettergott hatte an diesem Wochenende noch viel Heißes parat.

Ca. 7:30 ging es dann endlich auf die Fahrt zum Camp und gegen 11:00Uhr kamen auch alle gesund und munter an – Klimaanlagen sei Dank. Da gab es wohl schon andere Zeiten mit reichlich Frust.

Schon ging es an die Einteilung der Zimmer und nach kurzem Rangordnungs-Hack waren auch alle fein untergebracht. Haustiere waren auch erlaubt und diese gab es hier und da direkt von der Camp Leitung gratis dazu: Ohrenzwicker, Hummeln, Spinnen, Schnecken – aber mit denen konnte man sich arrangieren, sofern man nicht im Bungalow schläft. Die allseits beliebte Mücke durfte auch zu keiner Zeit fehlen, sie war stets ein treuer Begleiter.

Kurz nach dem Auspacken gab es gleich einmal den ersten Ausritt auf 8 Rollen. Eingewöhnung auf einem der Rundkurse, welche in der Region bestens ausgeschildert sind. Das heiße Wetter zollte nach nur 5km den ersten Tribut an einige der Kids, sodass diese kehrt machten, um sich in dem an das Camp anschließende Freibad zu erfrischen. Einige andere fuhren zumindest noch bis zum nächsten Ort, um hier eine Erfrischung „einzunehmen“. Nach dieser Tour stand am Ende eine Wegstrecke von 21km. Reicht aber auch bei 33°C.

Ein Grillerchen mit Wurst und Hähnchen schmeckte am Abend offensichtlich auch. Es blieb kaum etwas übrig.

oehna_213_16

Am äußerst fortgeschritten Abend gab es in der Planung mit der Feuerwehr ein seltsames „Feuer-Lösch-Spiel“. Leider war das Spiel sehr „langatmig“ und stellte uns auf eine harte Geduldsprobe. (Die Mücken auch). Durch das zeitige Aufstehen, den heißen Tag, das kleine Skaten und das viele Baden, gingen unseren kleinen Teilnehmern doch schon recht zeitig die Augen zu. Viele erlebten das Ende des „Spiels“ daher nur im Schlaf :-). Gewonnen wurde das Spiel auch nicht – aber das lag nicht an unseren sehr guten Raterinnen und auch nicht am Verteidigungsteam!

oehna_213_20
oehna_213_23
oehna_213_27

 

 

 

 

 

 

Samstag:

oehna_213_09

Die Nacht war geplant kurz. 7:00Uhr war Samstag früh das Wecken. Selten habe ich so viele müde und zumeist ruhige Kids erlebt. Eine Wohltat für die Ohren am Morgen :-).

An diesem Tag folgte die Trennung in zwei unterschiedliche Touren. Eine Gruppe hatte einen Gesamtweg von ca. 22km vor sich, die andere einen kompletten Kurs mit 43km. Wider Erwarten zeigte „meine“ kleine Gruppe keine Ausfallerscheinungen. Dafür hatten einige ihre Skates das vermutlich erste Mal solange an, dass es zu kleineren Blasen und wunden Stellen kam. Aber die Zähne wurden zusammengebissen. Toll!

Man traf sich zum Mittag mit der anderen Gruppe an einem Punkt (Gaststätte in Fröhden) und fuhr am Nachmittag gemeinsam wieder ins Camp. Da die Temperaturen nicht mehr zuließen, als Baden zu gehen, nahm man dies gern in Anspruch. Am Abend dann etwas mehr Frieden. Etwas Baden und dann zusammen mit der Feuerwehr – Disco. Marius hatte eigens seine Monster Anlage dabei, welche auch ordentlich Krach macht. Und nach Meinung einiger, eher „moderne, frische“ Sachen aufzulegen, zeigte sich mal wieder, dass die Tanzfläche nur voll wird, wenn Fox gespielt wird.

Peter, Lydia, Clemens, Julia und Daniel ließen es sich nicht nehmen, die Skates um 23:30Uhr nochmal anzuziehen. Bewaffnet mit Stirn-und Taschenlampen ging es in eine lauwarme Nacht hinaus. Es fuhr sich um die Zeit wirklich sehr gut, zumal am fernen Himmel noch Blitze zuckten, während über uns der Mond noch (oder wieder) schien. 0:30Uhr war dann auch dieser nächtliche Achtrollenausritt vorüber – 14km waren es hier ca.

Sonntag:

7:15Uhr – Tag der Rückkehr. Aber zuvor noch einmal mit „freiwilligen“ eine 21km Tour zum Abschluss. Während dessen war die Feuerwehr bereits im Freibad mit dem Kollegen „Neptun“ zugange. Wer dieses „Event“ mitmachen wollte, hatte hier Gelegenheit und unsere KämpferInnen mit den kaputten Füßen durften auch einfach nur so das Freibad zum Abschluss genießen.

Neptun ist wohl auch nicht mehr, was er mal war –jedenfalls musste niemand in Panik flüchten. 🙂

Die Sachen wurden gepackt, das Mittagessen mit lecker Nudeln stand bereit, so konnte es langsam in den Nachmittag gehen. Um 15:00Uhr etwa ging es auf die Heimreise. Erneut viele müde Gesichter, welche in den Bussen dann sicher auch gleich auf ihre Kosten kamen und Mittagsschlaf hielten.

Ja, so ein Camp ist schön, schön anstrengend, mit vielen Aktionen gespickt und ermüdend. Gut, dass Ferien sind und das nächste Training noch etwas entfernt ist, um die ein oder andere Wunde zu lecken.

Dank an Olaf für seine unermüdliche Organisation, damit auch dieses, sehr schöne gemeinsame Event, lange in den Köpfen bleibt. Und ein dickes DANKE an unsere Betreuerinnen auf dem Rad – ohne euch hätte es nicht geklappt! (dk)


oehna_213_40
oehna_213_38
oehna_213_18
oehna_213_03
oehna_213_11

 

Kreis-, Kinder- und Jugendspiele 2013

kopf

 

 

Kreis-, Kinder- und Jugendspiele 2013

Die feierliche Eröffnungsveranstaltung für die diesjährigen Kreis-, Kinder- und Jugendspiele in den traditionellen Sommersportarten, wie Leichtathletik, Schwimmen, Radsport, auch im Inline Skating,  … u. a. aber auch in verschiedenen Wintersportarten, z. B. Skispringen auf Kunststoffmatten, fand erstmalig am Sonnabend den 08.06.13 bei sonnigen Wetter auf dem Wilhelmsplatz in Görlitz statt.

Im Auftrag des Veranstalters, dem Oberlausitzer Kreissportbund wurde dem Europamarathon GR/ZG e.V., mit seiner Abteilung Skating die Ehre zu teil, diese Eröffnungsveranstaltung sowie gleichzeitig die Kreis-, Kinder- und Jugendspiele im Inline Skating zu organisieren und auszurichten.

Die Eröffnungsrede im Beisein von zahlreichen Ehrengästen, wie MdB Michael Kretzschmar, Vertretern von Kreis- und Stadtpolitik, Sportlern und  Zuschauern hielt der Präsident des Oberlausitzer Kreissportbundes, Sportfreund Karl-Heinz Bruntsch.

Abteilungsleiter Olaf Neumann vom  Europamarathonverein, der allen Sportlern viel Erfolg wünschte, sowie den zahlreichen Unterstützern, wie dem Oberlausitzer Kreissportbund, der Stadtverwaltung Görlitz, den Stadtwerken Görlitz, Telecom Görlitz, dem Polizeirevier Görlitz, Radio Lausitz 107.6, dem Sportfachgeschäft Muskelkater, der IKK classic, Michael Walter vom Bodyfitness & Gesundheitsclub , Fa. Seifert Verkehrssysteme sowie den fleißigen Helfern, darunter auch vielen Eltern der Abteilung Skating, herzlich dankte.

Im Anschluss überbrachten Nachwuchssportler der Abteilung Skating per Fackellauf den „Spirit der Olympischen Idee“ und entzündeten feierlich das große Feuer, anlässlich der

KKJS 2013.

Pünktlich 15.00 Uhr erfolgte der Startschuss für die Titelkämpfe der Sportart Inline Skating, anlässlich der KKJS durch den Präsidenten des Europamarathonvereins, Sportfreund Günter Friedrich.

Bei anfangs schönem Wetter erlebten die angereisten Inline Skater der Altersklassen 10 bis 19 Jahre, viele Eltern und Ehrengäste spannende Wettkämpfe in der Einzelwertung um den Titel „Sieger der Kreis-, Kinder- und Jugendspiele“. Die Sieger und Platzierten wurden ausgezeichnet.

Die ausgeschriebenen Mannschaftswettkämpfe und die anschließende Skatenacht mussten leider aufgrund des anhaltenden starken Regens abgesagt werden.  (pk)

 

Mit freundlicher Unterstützung

fuss

——————————————————————————————————————————-

 

Hier geht es weiter zur Galerie und noch weiteren Fotos!

  • EM-Skate Team Görlitz

    Eine Abteilung des Europamarathon Görlitz/Zgorzelec e.V.
    Breitensport Inlineskating für große und kleine Mitglieder. Freizeit, Fitness und Speedskating.

  • Kontakt

    EM Skate-Team Görlitz
    Elisabethstraße 42/43, 02826 Görlitz
    E-Mail: info@europamarathon.de
    Telefon: + 49 3581 667800
    Mobil: + 49 172 4188136

  • Count per Day

    • 25193Besucher gesamt:
    • 0Besucher momentan online: